Auf Safari bei den Big Five

Mit dem Jeep durch die staubige Steppenlandschaft. Kampieren in Ressorts in der Nachbarschaft vom König der Tiere und vielen anderen extravaganten Afrika-Bewohnern. So kann sich Urlaub von ganz einprägsamer Kraft anfühlen.

Urlaub zwischen Großwildjägern

Beeidruckend und anmutig sind sie. Und mit Sicherheit eine der besten Fotomotive bieten insbesondere fünf Vierbeiner der Savanne. Entdecke bei deinem Traum-Urlaub die sogenannten Big Five, die Großwildjäger Afrikas. Zu diesen Fünf besonders gewagten Jägern zählen Elefant, Nashorn (Spitzmaulnashorn, Breitmaulnashorn), Büffel, Löwe sowie der Leopard. Selbst heute noch sind die großen Fünf auf Safaris zu entdecken, beispielsweise in Südafrika, Kenia, Simbabwe, Namibia, Tansania und Botswana anzutreffen.

Safari
Safari

Zwischen Dickhäutern und Großkatzen

Nach dem Tiger ist der Löwe die größte Katze auf dem Globus. Im Gegensatz zu anderen Großkatzen weisen Löwen ein ausgeprägtes Rudelverhalten auf. Anders als andere Artgenossen wie die Nashörner. Sie wählen lieber den Weg des Einzelgängers. Ihre beachtlichen und angeborenen Waffen sind die dolchartigen Schneidezähne ihres unteren Kiefers, mit denen das Reißen tief klaffender Wunden möglich wäre.
Eine andere Gattung der Dickhäuter, die Elefanten hingegen, schätzen die Sicherheit ihrer Herde. Durch ihren Verband und ihre Körpergröße könnten die Vierbeiner theoretisch ungefährlich durch die Steppe ziehen. Einzig Löwen und Tiger schaffen es von Zeit zu Zeit eines ihrer Jungtiere zu erjagen.

Safari-Urlaub bei Kaffernbüffel und einsamen Katzen

Auf ihren festgelegten Routen durchqueren die afrikanischen Büffelherden den afrikanischen Boden. Kaffernbüffel heißen die afrikanischen Büffel. Ihre Herde ist erstaunlich hierarchisch strukturiert und besitzt eine innere Ordnung, bei der es nur hin und wieder zu Rangeleien zwischen den Stärksten von ihnen kommt. Ähnlich wie die Elefanten sind die natürlichen Feinde der Büffel rar. Ihre schwerste Aufgabe ihm wilden Land ist es genügend Wasser zu finden. Denn unabhängig von ihrer Futtersituation müssen die Kaffernbüffel ein bis zwei Mal pro Tag ihren Tank im Wasserloch nachfüllen.
Da kann es vorkommen, dass ihnen eine einsame Katze über den Weg schleicht. Der Leopard findet Gefallen daran einzeln durch seine Streifgebiete zu wandern. Das Jagen durch Anschleichen oder Lauern, gehören zu den häufigsten Jagdmethoden des Leoparden.

Marokko Gruppenreise

Marokko gemeinsam mit netten Menschen bei einer Marokko-Gruppenreise kennenlernen
Gruppenreisen werden mit kleinen Reisegruppen und einheimischen qualifizierten deutschsprachigen Reiseleitern in modernen, klimatisierten Kleinbussen oder Geländewagen durchgeführt. Durch die zwanglose und fröhliche Unterhaltung mit den Mitreisenden während der Fahrt entsteht eine private Atmosphäre, was die Durchführung so einer Reise positiv beeinflusst. Durch den einheimischen Reiseleiter entsteht der Kontakt zu den Einheimischen und man erfährt viel von der Kultur der Menschen in Marokko.

Marokko
Marokko

Besuch der Königsstädte bei einer Marokko-Gruppenreise

Eine wunderschöne Rundreise ist der Besuch der Königsstädte Rabat, Meknes, Fes und Marrakech. Der Reiseleiter erklärt den Mitreisenden ganz persönlich bei den Stadtbesichtigungen die alte Kultur dieser geschichtsträchtigen Städte. Die Königsstädte haben viel an Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie zum Beispiel wunderschöne orientalische Paläste, große Stadtmauern, prunkvolle Stadttore, Gräberanlagen, Moscheen und vieles mehr. Sie sind die Zeugen von jahrhunderter alten Geschichte.
Übernachtet wird in landestypischen Riads oder Kasbahs, Gasthöfen oder auch Hotels.

Erkundung des Atlasgebirges und wunderschöner Oasen mit einer Marokko-Gruppenreise

Das Atlasgebirge ist durch enge Schluchten und bizarre Felsformationen geprägt. Auf der „Straße der 1000 Kasbahs“ fährt man über das Gebirge durch prächtige Palmenwälder bis zu den Sanddünen der Sahara im Süden. Wunderschöne Palmenoasen, Kasbahs und kleine Dörfer mit Lehmhütten kreuzen den Weg. Einmal auf einem Kamel in der Wüste reiten und die Nacht in einem Camp in der Wüste übernachten, wird für alle Mitreisenden ein unvergessliches Erlebnis werden.